Projektübersicht

Durch Starten des Videos stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien von Youtube zu.

Im Mai 2021 wird die Stadtpuppenbühne Öcher Schängche 100 Jahre alt. Die Puppenbühne ist mit ihrem Schängche in Aachen ein kulturelles Markenzeichen. Zum runden Geburtstag im Jahr 2021 hat Ensemble-Mitglied Dirk Chauvistré die Idee, der Stadt Aachen ein Denkmal zu stiften.

Angedacht ist eine Bronzeplastik, die eine typische Markt-Szene des Aachener Stockpuppentheaters mit Schängche, Tant Hazzor und Noppeney darstellt.

Kategorie: Kunst und Kultur
Stichworte: Schängche, Schaengche, Kunst, Denkmal
Finanzierungs­zeitraum: 13.12.2019 08:33 Uhr - 29.02.2020 00:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Mai 2021

Worum geht es in diesem Projekt?

Wir wollen dem "Öcher Schängche" zu seinem 100. Geburtstag ein Denkmal setzen.

Angedacht ist eine Bronzeplastik, die eine typische Markt-Szene des Aachener Stockpuppentheaters mit Schängche, Tant Hazzor und Noppeney darstellt.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Angedacht ist eine Bronzeplastik, die eine typische Markt-Szene des Aachener Stockpuppentheaters mit Schängche, Tant Hazzor und Noppeney darstellt.

Die gesamten Kosten schätzen wir auf ca. 45.000 €.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wir wollen mit dem Denkmal unsere Stadtpuppenbühne ehren.

An dem Denkmal können Aachener und seine Gäste nicht nur die Stadtpuppenbühne kennen lernen. Den Touristen kann anhand des Denkmals auch die "Schlitzohrigkeit eines Aacheners", das kinderfreundliche Aachen und die Aachener Geschichte (u. a. die Dombausage, die Entstehung des Lousbergs) vermittelt werden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Der Eifeler Bildhauer Klaus Gehlen hat sein Interesse, das Schängche-Denkmal mit den drei Stockpuppen in Bronze zu fertigen. Gehlen, der von Bonifatius Stirnberg zum Holzbildhauer ausgebildet wurde, ist seit mehr als zwanzig Jahren freischaffender Bronze-Skulpteur und Bildhauer im eigenen Atelier mit Bronzegießerei. In Aachen ist sein schnitzender Pennsoldat vor dem Marschiertor bekannt.

Bei Überfinanzierung geht das Geld satzungsgemäß an den "Förderkreis Öcher Schängche"

Wer steht hinter dem Projekt?

Förderverein Öcher Schängche-Denkmoel e. V.
c/o Rechtsanwälte Steinmetz & Dr. Otten
Jakobstraße 12
52064 Aachen

Gründungsmitglieder:
Dirk Chauvistré (Vorsitzender)
Ulrich Havermann (stv. Vorsitzender)
Tobias Fischer (Schatzmeister)
Heiko Platz (Geschäftsführer)
Elke Steinmetz
Ägid Lennartz
Dr. Ralf Otten
Mathias Steinmetz